LIQUITCOM Telefonie & IT | Zum Köppelchen 2 | 35753 Greifenstein

Fon: 02775 94003-0 | Fax: 02775 94003-29 | Info@LIQUITCOM.de

Patientenkommunikation nach Maß
Komplett, drahtlos, funktional

Professionelles Alarmmanagement mit dem MAS Alarmserver

Messen, überwachen, alarmieren und protokollieren

Mit dem MAS® Alarmmanagement wird die Information, die Störung oder der Alarm an die richtigen Personen, zur richtigen Zeit mit den richtigen Rufzielen zum richtigen Ort transportiert und protokolliert. Verschiedene Eingangsmodule im MAS ermöglichen die Datenaufnahme verschiedener technischer Geräte und Einrichtungen. Diese Informationen werden nach variabel einstellbaren Regeln ausgewertet und können verschiedene Aktionen auslösen.

MAS Vorder undRueckseite2


Neben der Aufnahme standardisierter Protokolle (z.B. ESPA, Line, Modbus) erstellen wir gern auch kundenindividuelle Eingangsmodule bzw. Schnittstellen auf Anfrage. Die Informationen werden über verschiedene Rufmedien zu den ausgewählten Rufempfängern transportiert. Das können neben drahtlosen Geräten auch drahtgebundene Endgeräte sein.
Dabei ist es selbstverständlich möglich, Textnachrichten (SMS, E-Mail) und/oder Sprachnachrichten zu übertragen. Verschiedene Quittierungs- und Verteilungsszenarien ergänzen die Steuerung der MAS-Alarmierung.
Die Darstellung und Auswertung der aktiven und bereits erledigten Alarme ist vielfältig und bietet verschiedene Möglichkeiten. Dabei bietet der MAS auch Möglichkeiten der Visualisierung der Alarmzustände. Unser MAS dient dabei als zentrales Element, Informationen aus verschiedenen Unternehmensbereichen zusammenzufassen und diese gezielt zu verarbeiten und zu verteilen!


Eine weitere integrierte Funktion ist die Auswertung von E-Mail-Alarmen auf Grund des Inhaltes in der "Betreffzeile". Es erfolgt eine Auswertung nach hinterlegten Schlüsselwörtern und Alarmplänen. Es wird z.B. eine Versendung von SMS an verschiedene Empfänger ausgeführt. In einigen Anwendungen sind über die im MAS vorhandenen Ausgangskontakte z.B. Sirenen, Blitzleuchten oder andere Alarmierungsgeräte angeschaltet.

Detailinformationen

  • Weiterführende Informationen finden Sie ebenfalls auf der Webseite von Asperi unter www.asperi.de