LIQUITCOM GmbH | Zum Köppelchen 2 | 35753 Greifenstein

Fon: 02775 94003-0 | Fax: 02775 94003-29 | Info@LIQUITCOM.de

Ihr Wettbewerbsvorteil:
Technik, die verbindet


Der Hörer eines festen (Desktop) Telefons.

Ein Handset ist nichts anderes wie ein schnurloses Telefon.

Eine hybride Telefonanlage kann an unterschiedliche Netze angebunden werden und auch mit verschiedenen Arten von den Amtsanschlüssen in Betrieb genommen werden. Die NEC Telefonanlage bietet zum Beispiel analoge und digitale, ISDN- und IP-Anschlussmöglichkeiten.

Eine hybride Telefonanlage kann an unterschiedliche Netze angebunden werden und auch mit verschiedenen Arten von den Amtsanschlüssen in Betrieb genommen werden. Die NEC Telefonanlage bietet zum Beispiel analoge und digitale, ISDN- und IP-Anschlussmöglichkeiten.

Internet Protokoll - IP wird im Sprachgebrauch verwendet, wenn eine Verbindung über das Internet und oder ein Computernetzwerk hergestellt wird. Das Internet Protokoll ist ein Netzwerkprotokoll und die Grundlage des Internets.

IP-DECT ist eine Technology die verwendet wird für örtliche schnurlose Kommunikation. Es nutzt dabei die DECT Funkverbindung um zwischen Handset und Basisstation eine sichere Übertragung von Sprache und Daten herzustellen sowie die VoIP Technology.

IP-PBX steht für eine über IP angeschlossene Telefonanlage oder Nebenstellen.

IP-Telefonie oder VoIP ist die Bezeichnung für das Telefonieren über Computernetzwerke unter der Verwendung von Internet Protokollen. Für IP-Telefonie wird eine IP-Infrastruktur benötigt. 

Integrated Services Digital Network kurz ISDN ist eine digitale Netztechnik. Ein ISDN-Anlagenanschluss stellt zwei Nutzer- bzw. Sprachkanäle zur Verfügung. Diese Kanäle übertragen Telefongespräche, Faxe oder Daten und werden durch einen Dienstkanal für Funktionen wie Anklopfen oder die Rufnummernübermittlung ergänzt.

Eine Telefonanlage mit rein ISDN-Anschlussmöglichkeiten/ ISDN-Ämtern

Informationstechnik

Informations- und Telekommunikationstechnik (-technologie)

Das Kommunikationssystem ermöglicht den Nachrichtenverkehr im gesamten Kommunikationsnetz zwischen allen angeschlossenen Endgeräten.

LSA steht für Löten, Schrauben und Abisolieren. Der Begriff im Zusammenhang mit dem Auflegen oder Anlegen der Adern eines Kabels mitsamt der Isolierung in eine Schneidklemme verwendet. Diese Technik kommt zum Einsatz wenn zum Beispiel die Adern der ISDN-Kanäle auf die richtigen Nebenstellen verteilt werden sollen.

M2M steht für die Kommunikation von eine Maschine zu einer Maschine.

Malware ist die Bezeichnung für ein Schadprogramm, das die Computer angreift und schädliche Funktionen durchführt.

Ein Mehrgeräteanschluss ist eine ISDN-Anschlussart. Er bietet bis zu 10 Rufnummern, die gleichzeitig geschaltet werden können.
An einem Mehrgeräteanschluss können bis zu 12 Endgeräte angeschlossen und 8 zur selben Zeit genutzt werden.

Mehrgeräteanschluss

Eine Baugruppe der Telefonanlage die verschiedene Anschlussmöglichkeiten für Ämter oder Nebenstellen bietet.

Eine Baugruppe der Telefonanlage die verschiedene Anschlussmöglichkeiten für Ämter oder Nebenstellen bietet.

Die Mobile Extension oder kurz ME steht für Mobilfunkintegration. Mit dieser Funktion werden mobile Endgeräte wie Smartphone als Nebenstelle der Telefonanlage im System eingebunden.

Dieser Begriff wird oft im Zusammenhang mit Headsets verwendet und steht für Headsets mit einseitigem Kopfhörer bzw. für die Tonwiedergabe auf nur einem Ohr.

Monitoring steht für die aktive Überwachung und Beobachtung eines Systems.

Multiple Subscriber Number kurz MSN steht für die Hauptrufnummer eines Anlagenanschlusses, die von dem Netzbetreiber vergeben werden kann. Zum Beispiel kann ein Mehrgeräteanschluss bis zu 10 MSNs haben wogegen ein ISDN-Anlagenanschluss eine MSN mit bis zu 99 Durchwahlen haben kann.